Transalp.info by Andreas Albrecht

Via Claudia: Seefeld - Gardasee


5. Tag: Südtiroler Unterland

opener 350 IMG 0167Das Gefühl der Ungewissheit vor dieser Transalp ist bei uns allen verflogen. Morgen werden wir den Gardasee erreichen. Heute werden wir bis ans Ende Südtirols gelangen. Verwinkelt beginnt sich der Radweg unweit unseres Hotels aus der Stadt hinaus in die Ebene zu schlängeln. Bei Burgstall erreichen wir den neuen, parallel zur Bahnlinie verlaufenden Radweg. Bis in die Nähe von Bozen rollt es sich extrem leicht. Der leichte Rückenwind tut ein Übriges, damit wir schnell vorankommen. Bei Frangart gabelt sich die Radroute. Auf der alten Bahntrasse kann man entweder links in Richtung Bozen oder nach rechts in Richtung Kaltern fahren. Wir entscheiden uns für die zweite Variante und fahren auf mäßiger Steigung bergauf durch Weinberge und zwei Tunnels.
Kurz vor Eppan kommt uns ein schattiger Rastplatz gerade recht, dass unsere Gruppe wieder zusammenfindet. Weiter geht es im Pulk bis Kaltern, das mit seiner malerischen Kulisse zu erneuter Rast einlädt. Hinter der Kirche hatte ich bei meiner Recherchetour eine Stelle mit schönem Blick auf den Kalterer See „entdeckt“. Die Kirche selbst strahlt alterwürdige Bodenständigkeit aus.
Durch die Weinberge finden wir den Weg zum See. Zugegeben, dessen ausgeprägt touristisches Ambiente wird wohl nicht Jedermanns Sache sein, wir aber haben keine Eile, rasten erneut und vertreiben uns die Zeit mit Tretbootfahren. Ob das lauwarme Wasser genug Abkühlung bringt, muss jeder für sich entscheiden.
Die restlichen Kilometer haben es dann in sich. Der Radweg verläuft ab Auer zwar vollkommen flach, aber die schwüle Hitze verträgt nicht jeder so gut wie ich und Schatten ist weit und breit nicht zu finden. Wir ziehen deshalb so gut es geht durch bis Salurn. Im Garten des Hotels gibt es wieder einen Swimmingpool und Schatten, in dem wir bis zum Abendessen abhängen. Der Gewitterguss in der Nacht bringt ein wenig Abkühlung.

  • Radweg bis kurz vor Bozen, dann über Kaltern zum Kalterer See, Badestopp
  • entspannt weiter über Neumarkt, schöner alter Stadtkern mit Laubengängen bis Grenze Südtirol/Trentino

350 DSC08292 350 DSCN4877 350 IMG 0291 350 DSCN4883 350 IMG 0175 350 DSC08300

5 Tandem

Übernachtungstipps:

Salurn: Comfort Hotel Erica - Nationalstraße 20, I-39040 Salurn/Salorno(BZ) Tel. 0039-0471-883145, www.comforthotelerica.it
Neumarkt: Hotel Andreas Hofer, Straße der Alten Gründungen  21-23, Tel. 0039-0471-812653   www.hotelandreashofer.com
Neumarkt: Gasthof Post, Rathausring 29, Tel. 0039-0471-812323   website
Kurtinig: Kurtiniger Hof, Weinstraße 7,  Telefon: 0039-0471-817142   www.kurtinigerhof.it