Transalp.info by Andreas Albrecht

Infos

Transalp Informationen

DSC01356 rifberni albiDie Zusammenstellung dieser Informationen habe ich zu meinen eigenen Planungszwecken erstellt. Sie ist rein subjektiv und erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit und Allgemeingültigkeit. Manche werden vielleicht mehr Informationen benötigen, andere eher weniger.

 

Zum Thema Radtouren in Deutschland habe ich hier folgende Unterkunftstipps zusammengetragen.

Unterkünfte während Fahrradtouren in Deutschland

Radfahren ist bei Alt und Jung sehr beliebt. Ob die tägliche Fahrt zur Arbeit oder der Wochenendausflug mit der Familie – Radfahren ist noch immer angesagt. Durch das Aufkommen von E-Bikes, die mit Elektromotor ausgestattet, das Fahrradfahren deutlich erleichtern, sind auch immer mehr Rentner mit dem Rad unterwegs. Auch die Reichweite des einzelnen Radfahrers hat sich dadurch sehr vergrößert und es unternehmen immer mehr Gruppen mehrtägige Touren mit ihrem Rad. Während dieser Touren befindet man sich die meiste Zeit an der frischen Luft und kommt auch sehr gut mit Flora und Fauna in Kontakt. Die körperliche Anstrengung in Verbindung mit der frischen Luft ist sehr gut für Körper und Geist. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Trend anhält und das Radfahren noch beliebter wird.
Für mehrtägige Touren ist es nötig, schon im Voraus Unterkünfte zu suchen und zu buchen. Dabei gibt es an den beliebten Radwanderrouten in Deutschland eine große Auswahl an verschiedenen Unterkünften. Diese sind je nach Zusammensetzung der Gruppe unterschiedlich gut für diese geeignet und sollen im Nachfolgenden kurz aufgeführt werden.
Die klassische Wahl ist natürlich ein Hotel. Hier müssen die Reisenden auf keinen Luxus verzichten. In privaten Zimmern für Paare und Kleingruppen kann man sich sehr gut von der täglichen Anstrengung erholen und in den Wellnessbereichen, die es inzwischen in den meisten Hotels gibt, Kraft für den nächsten Tag tanken. Zudem bieten die meisten Hotels Halb- oder auch Vollpension an und man muss sich nicht zusätzlich um Frühstück und Abendessen kümmern. Hotels sind somit besonders für ältere Leute und für diejenigen, welche während der Tour auf keinen Luxus verzichten möchten geeignet.
Etwas mehr Privatsphäre bieten Ferienwohnungen. Die meist privat über ein Onlineportal buchbaren Unterkünfte sind oft Appartements in einem Komplex oder auch frei stehende Häuser. Da diese häufig im Grünen liegen, kommt man hier besser mit der umliegenden Natur in Kontakt. Zudem ist die direkte Interaktion mit dem Vermieter meist hilfreich, da dieser Tipps zur Reiseroute oder zu Attraktionen vor Ort geben kann. Da in solchen privaten Unterkünften häufig gar keine Verpflegung angeboten wird, sind diese nicht für alle geeignet. Besonders Familien und Kleingruppen buchen aber immer häufiger private Ferienwohnungen.
Eine etwas einfachere Unterkunft, in der es aber deutlich weniger Privatsphäre für Gäste gibt, ist ein Hostel. Hier schlafen die Gäste meist in größeren Schlafsälen, die über 4 bis selten auch 20 Stockbetten verfügen. Besonders junge Leute greifen gerne auf diese Art von Unterkunft zurück, da sie sehr günstig ist, und man äußerst schnell mit Gleichgesinnten in Kontakt kommt und sich über die Attraktionen vor Ort und die geplanten Routen austauschen kann. An den wichtigsten Radwanderrouten gibt es sogar Fahrradhostels, die sich genau auf die Ansprüche von Gruppen, die mit dem Rad unterwegs sind, eingestellt haben.
Die günstigste Unterkunft während einer Radtour in Deutschland ist und bleibt der Campingplatz. Für diejenigen, die sowieso planen sich komplett selbst zu versorgen und so wenig wie möglich Geld ausgeben wollen, ist das Camping noch immer alternativlos. Allerdings müssen Camper mit deutlichen Einschränkungen leben. Zunächst muss sehr viel Zusatzgepäck transportiert werden, um nachts im Zelt einigermaßen gemütlich zu ruhen. Außerdem ist Camping bei kalten und feuchten Bedingungen unvorteilhaft und es lässt sich nicht so gut nach einer langen Radtour entspannen, wie in einem beheizten Raum.