Transalp.info by Andreas Albrecht

Schweizcross


Tourbericht

Was immer Du tun kannst oder wovon Du träumst - fange es an.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


Prolog

opner 350 Swiss Cross 2009 079Für viele Mountainbiker bedeutet eine Transalp den Höhepunkt der Bikesaison. Darauf bereitet man sich entsprechend vor. Die Kondition wird aufgebaut, die Ausrüstung optimiert und natürlich die Route geplant. Dazu muss noch eine Woche Urlaub eingereicht und manchmal freigeschaufelt werden. Der Termin steht dann fest und die Vorfreude wächst, je näher der Start heranrückt. Das Einzige, was man nicht planen kann, ist das Wetter. Allzu oft macht es erwartungsfrohen Transalplern einen Strich durch die Rechnung. Ich habe in den langen Jahren, in denen ich Transalps fahre, schon in jedem der sinnvollen Monate Juni bis September alle denkbaren Wetterlagen erlebt. Drückende Hitze, mildes Sommerwetter, Regen, Gewitter und Schnee bis hinunter in Lagen um die 1500 Meter. In dem Falle ist man gut beraten, wenn die Route ausreichend Möglichkeiten bietet, alternative Strecken zu fahren oder einzelne Abschnitte mit Bus, Bahn oder Seilbahn zu verkürzen oder zu entschärfen. Für solch eine Transalproute ist die Schweiz wie geschaffen. Die Logistik der öffentlichen Verkehrsmittel ist perfekt ausgebaut und aufeinander abgestimmt. Fehlt nur noch ein passender Start- und Zielort und eine schöne Route dazwischen. Die hat für diesen Schweizcross Daniel Bolender ausgetüftelt, der als einer der ersten Transalpler seine Tourberichte ins Internet gestellt hat. Das begann schon 1998 und wird inzwischen dauerhaft und qualitativ hochwertig auf seiner Website www.alpen-biken.de präsentiert.
Ich habe mich in meinen frühen Jahren von seinen flüssig und informativen Berichten inspirieren lassen. Über das IBC-Forum (www.mtb-news.de) kam dann auch ein direkter Kontakt zustande. Daniel und ich haben uns während einer Transalp einmal zufällig getroffen und sind ein Stück des Weges gemeinsam gefahren. Dabei entstand die Idee, irgendwann einmal eine gemeinsame Tour zu fahren. Die Planung seines Schweizcrosses vom Zürichsee nach Montreux am Genfer See fand ich sehr schlüssig, zumal sich mit dieser Route für mich ein Kreis geschlossen hat. Meine allererste Transalp führte mich im Jahre 1994 genau an diesen Zielpunkt.

Transalp Roadbook9Also ging es an einem heißem Sommertag los. Drückende, schwüle Hitze lastete über dem Land. Es versteht sich fast von selbst, dass es nicht so bleiben sollte. Ein „markanter Temperatursturz“ (Originalton Schweizer Wetterdienst) sollte die geplante Route etwas durcheinander bringen. Wir präsentieren die Route im Tourbericht so, wie wir sie tatsächlich Tag für Tag gefahren sind, geben aber Hinweise, wie die Tagesetappen bei Idealbedingungen aussehen könnten.
„Wir“, das sind in diesem Falle Daniel Bolender und ich. Der Großteil des Textberichtes stammt von ihm, Ergänzungen und Detailinfos stammen von mir. Mit auf Tour war noch Thomas Kamp, ein Bikefreund von Daniel. Wir haben auf der Tour gut harmoniert und auch in den kritischen Wettersituationen Ruhe und einen kühlen Kopf bewahrt, so dass wir alle gern auf diesen Schweizcross zurückschauen.


Klappentext Transalp Roadbook 9

Zwei Gesichter einer Transalp zeigen sich auch bei diesem Alpencross durch die Schweiz. Auf der einen Seite Bilderbuchwetter in der Bilderbuchschweiz mit Blick auf den Eiger. Auf der anderen Seite ein markanter Wettersturz, der im Hochsommer Schnee bis in tiefe Lagen bringt. Andreas Albrecht hat es trotzdem genossen, sich diesmal gemeinsam mit Thomas Kamp der Planung und Führung des ebenfalls sehr erfahrenen Transalplers Daniel Bolender anzuvertrauen. Herausgekommen ist dieser Schweizcross - abseits der klassischen Transalprouten - vom Zürichsee an den Genfer See. Die abwechslungsreiche Strecke führt über den einsamen, hochalpinen Surenenpass, die touristisch geprägte, aber traumhaft schöne Eigerregion rund um Grindelwald, bis ins französisch angehauchte Montreux.
Das Buch enthält Höhenprofile, Übersichtskarten und detaillierte Roadbooks in Tabellenform mit allen wichtigen Informationen zur Strecke.
Ebenfalls erhältlich als eBook - mehr Info hier