Transalp.info by Andreas Albrecht

Transalp Training

Karwendel

Strecke ab Seefeld: 83,80 km, 1955 hm
Seefeld - Treindlsäge - Gießenbach - Scharnitz - Karwendeltal - Larchetalm - Hochalmsattel - Kleiner Ahornboden - Johannistal - Risstal - Hagelhütte - Plumsjoch - Gernalm - Pletzachalm - Pertisau - Achensee - Maurach - Notburga - Erlach - Wiesing - Inntal - Strass i.Z.

Strecke ab Scharnitz: 71,97 km, 1883 hm
Scharnitz - Karwendeltal - Larchetalm - Hochalmsattel - Kleiner Ahornboden - Johannistal - Risstal - Hagelhütte - Plumsjoch - Gernalm - Pletzachalm - Pertisau - Achensee - Maurach - Notburga - Erlach - Wiesing - Inntal - Strass i.Z.


Hinweise zur Route

  • GPS-Track: 03-TATZ-Karwendel.gpx
  • die Karwendeldurchquerung ist ein klassischer und sehr schöner Beginn einer Transalp
  • sofort gerät man in den Bann des Alpenpanoramas
  • wenn man vom Bahnhof in Seefeld startet, hat man bis Scharnitz schon rund 12 km in den Beinen (bergab - also nicht so wild)
  • ab Scharnitz ist der Weg nicht zu verfehlen und leicht zu befahren
  • es zieht sich bis zum Hochalmsattel ziemlich hin: ca 18 Kilometer mit knapp 1000 Höhenmetern
  • ab Hochalmsattel führt eine schöne Abfahrt über den Kleinen Ahornboden ins Risstal
  • am Großen Ahornboden beginnt die Forstpiste in Richtung Plumsjoch (die Plumsjochhütte liegt etwas abseits der Strecke, bei schönem Wetter lohnt der Abstecher für eine Rast allemal)
  • ab Plumsjoch folgt die sehr, sehr steile Abfahrt in Richtung Achensee (die ausgewiesene MTB-Route deklariert es als Schiebestrecke)
  • bergab trifft das sicher dann zu, wenn die Bremsen versagen sollten (bergauf ist es definitiv eine Schiebestrecke, einige entgegenkommende Mountainbiker machen uns das vor - das Plumsjoch aus Richtung Achensee kommend bezwingen?  - kann man machen, muss man aber nicht)
  • der Talgrund ist dann bei der Gernalm erreicht, auch ein guter Rastpunkt
  • bis kurz vor Pertisau bleiben wir auf der Schotterpiste, alternativ kann man auch die  geteerte Almstraße benutzen
  • den Achensee passieren wir auf dem Radweg
  • hinter dem Ort Eben folgt ab Notburga der Weg einer Schotterpiste, die im Winter als Rodelbahn dient
  • schließlich erreichen wir über  Erlach und Wiesing das Inntal
  • auf dem Inntalradweg geht es weiter bis zum Abzweig des Zillertal-Radweges
  • Ende der Strecke in Strass i.Z. direkt am Bahnhof
  • fakultativ: weitere Fahrt auf dem Zillertal-Radweg bis zum jeweiligen Quartier

Bahnhöfe für Transfer

  • Hinfahrt: alle Bahnhöfe der Zillertalbahn, Umstieg in Jenbach Richtung Innsbruck, Umstieg in Innsbruck Richtung Seefeld, Scharnitz
  • Rückfahrt: Strass i.Z.

Übersichtskarte

Trackfarben: Untergrund analog wie Höhenprofil

03 Transalp Training Zillertal Karwendel


Höhenprofil ab Seefeld

03 Transalp Training Karwendel Plumsjoch Achensee ab Seefeld


Höhenprofil ab Scharnitz

03 Transalp Training Karwendel Plumsjoch Achensee


Seefeld

Start in Seefeld - zu erreichen mit der Regionalbahn ab Innsbruck


Karwendel

Lange Auffahrt im Karwendeltal


Hochalmsattel

Hochalmsattel - Beginn der Abfahrt zum Kleinen Ahornboden


Karwendel - Abfahrt Richtung Kleiner Ahornboden

Karwendel - Abfahrt Richtung Kleiner Ahornboden


Risstal

Risstal


Plumsjoch - MTB-Schiebestrecke?

Plumsjoch - MTB-Schiebestrecke?


Bergab fahrbar

Vom Plumsjoch zur Gernalm - bergab fahrbar, allerdings folgen sehr steile Abschnitte


Achensee

Achensee


Zillertalbahn - eine schöne Alternative für die Fahrt im Zillertal

Zillertalbahn - eine schöne Alternative für die Fahrt im Zillertal


Einkehrtipps, ggf. in Verbindung mit Nachlademöglichkeiten

  • Karwendelhaus - auf Stichweg zu erreichen
  • Plumsjochhütte - auf Stichweg zu erreichen - Hinweis für eBiker: die Plumsjochhütte hat keinen Stromanschluss, Nachladen ist also nicht möglich

Plumsjochhütte - bei gutem Wetter immer eine Rast wert

Plumsjochhütte - bei gutem Wetter immer eine Rast wert


  • Gernalm
  • diverse Gasthof in Pertisau und am Achensee
  • Gasthof Knapp - Oberdorf 5, 6261 Strass im Zillertal - genau gegenüber Bahnhof Strass i.Z.