Transalp.info by Andreas Albrecht

Transalp-Vorbereitung in den Rocky Mountains

Spektakuläre Pässe für aufregende Radtouren in den Rocky Mountains

Die Rocky Mountains in Colorado sind bekannt für ihre einzigartigen Panoramastraßen, die nicht nur Radfahrer aus aller Welt faszinieren. Die höchsten Straßen befinden sich in mehr als 4.000 Meter Höhe, weshalb man sich als Biker möglichst gut auf die Höhenunterschiede vorbereiten sollte. Eine Vorakklimatisation ist beispielsweise im Alpenraum auf mind. 2.000 m Höhe möglich. Zu den notwendigen Vorbereitungen zählt allerdings auch das Esta USA, der für die Einreise ohne Visum am Flughafen in Denver unerlässlich ist und auch bei der Durchreise oder einem Transit Aufenthalt verlangt wird. Esta ist übrigens 2 Jahre gültig (oder bis der Reisepass abläuft) und ermöglicht mehrfache Einreisen in die USA. Des Weiteren ist natürlich auch die Packliste besonders hilfreich, bevor es an das Kofferpacken geht. Mit dem Rad lassen sich dann verschiedene Pässe der Rocky Mountains überqueren. Ausgangspunkt ist in der Regel Denver, die Hauptstadt von Colorado, wo es auch zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten für jedes Budget gibt.

rocky mountains 1080

Free Photo von Pixaby


Einer der höchsten Punkte, die mit dem Rad befahrbar sind, ist der 4350 m hohe Mount Evans. Er befindet sich rund 70 km von Denver entfernt. Die 77 km lange Radtour startet in Idaho Springs. Wer die anstrengenden Serpentinen bis zum Gipfel schafft, wird mit einem fabulösen Ausblick belohnt. Die schöne und gebührenpflichtige Aussichtsstraße ist in der Regel nur in den Sommermonaten zugänglich. Pikes Peak ist über 4.300 m hoch und ebenfalls über eine asphaltierte Straße zu erreichen. Der Anstieg beginnt in der Ortschaft Colorado Springs. Die Fahrt auf der Peak to Peak Scenic ist insgesamt 88 km lang und nicht nur abwechslungsreich, sondern auch sehr anspruchsvoll. Hier findet jährlich das Race to the Clouds (Pikes Peak International Hill Climb Bergrennen) statt, sowie auch der Marathonlauf bis hin zum Gipfel. Ein spektakulärer Pass ist allerdings auch die 77 km lange Trail Ridge Road, die höchstgelegene Passstraße der USA, die sich mitten in den Rocky Mountains befindet und den National Park durchquert. Die Fahrfähigkeit kann durch die dünne Luft, sowie auch durch das sporadische Wetter beeinträchtigt werden. Wer beim Radfahren auf Wildtiere trifft, sollte diese nicht füttern. Nicht weniger aufregend, aber dafür weniger anstrengend, ist übrigens auch der North Cheyenne Cañon. Die Tour beginnt in der Nähe des Stadtzentrums von Colorado Springs und führt durch den wunderschönen Pike National Forest.

backlit bicycle biker

Foto von Jahangeer Bm von Pexels


Fazit

Die Rocky Mountains sind ideal für aufregende Radtouren. Anfänger im Biken sollten sich allerdings erst einmal an die Höhenunterschiede gewöhnen und sich rechtzeitig um die Vorbereitungen kümmern. Wichtig für die Einreise in die USA ist auf jeden Fall der Esta Antrag, sowie natürlich auch die Gültigkeit der Reisepässe. Ansonsten sollte man sich auch vorher über die Klimaverhältnisse erkundigen, da viele Pässe in Colorado bei schlechtem Wetter der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.